Mit Satteldruckmessungen den passenden Sattel auswählen

Welcher Sattel paßt zu welchem Fahrer?

Mit dem richtigen Sattel beginnt der Komfort auf dem Rad. Egal ob Rennrad, MTB oder Triathlonrad. Der passende Sattel entscheidet nicht nur über den Komfort und vermeidet Taubheitsgefühle, das Wundfahren oder Druck - er beeinflußt auch maßgeblich die Effizienz der Tretarbeit.

Dem komfortorientierten Radfahrer sind die SQ-Lab Sättel oft geläufig. Mit einer Wellpappe wird in aufrecht sitzender Position der Sitzknochenabstand gemessen. Der Verkäufer holt den richtigen Sattel aus dem Regal und montiert diesen freundlicherweise am Rad des Kunden. Mit den Worten "So ein Sattel muss eingefahren werden" ist der Kunde entlassen.

Radfahrer mit montiertem SQ-Lab Sattel finden sich im Bike Fitting immer wieder zu weit vorn sitzend wieder. Erschrocken stellen sie fest, dass sie nicht auf der Sitzfläche sitzen, sondern auf der Sattelnase.

Dieses Phänomen vermeiden wir mit der Satteldruckmessung.

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Sattelfabrikate, die je nach Anforderung angenehme Ergebnisse liefern und so Taubheitsgefühle, Wundfahren und Druck vermeiden.

Mit den Druckmessungen am Sattel können wir Zonen des höchsten Drucks ausfindig machen und diese Probleme beseitigen. Mit diesen Messungen bringe ich die Radleranatomie mit dem Material in Einklang.

Zur Auswahl stehen Sättel von Fizik, ISM, SQ-Lab, Pro und Selle Italia!

Die Sattelberatung kostet 69 Euro - Buchen
Testsattel für Triathleten.
Triathlonsattel ISM Adamo im Test.
MTB Testsattel im Bike Fitting.
Rennradtestsattel Pro Falcon.

© 2008-2018 Thomas Pollesche - Charlottenburger Straße 4 - 14169 Berlin Kontakt