Ergänzendes Training für den Radsportler

Der Radsport stelle vielseitige Anforderungen an den Athleten. Von der Ausdauerleistungsfähigkeit Über die nötige Kraft, Stabilität, bis hin zu Koordination und Flexibilität ist mehr gefragt als sich der Laie vorstellt.

Um den Radsportler rundum fit werden zu lassen biete ich dir dir unterschiedlichsten Möglichkeiten an, die Leistungsfähigkeit in allen Bereichen zu verbessern.

Kraft

Die Zeit des drögen Trainings an Maschinen ist vorbei. Im funktionellen Training werden die Übungen so gestaltet, dass der Athlet ohne Stützen und Führungen durch klassische Geräte eine sinnvolle Kräftigung erreicht. Da man weder im Alltag noch beim Radtraining in einem festen Gestell ist, bietet sich diese Form des Trainings an, um so realistisch wie möglich zu trainieren. Kniebeuge statt Beinpresse, Übungen mit dem Swiss-Ball (aka Gymnastikball oder Pezziball) und der Schlangentrainer (z.b. TRX) befinden sich auf den aktuellen Trainingsplänen.

Stabilität

Ein stabiles Widerlager (Becken) für die Beinarbeit beim Radfahren setzt eine gut trainiertes muskuläres Korsett voraus. Ein Training für diesen Bereich wird nicht mehr mit Sit-Ups absolviert, sondern mit den unterschiedlichsten Übungen zur Ganzkörperstabilität mit dem klaren Fokus zur Körpermitte. Übungen aus dem Pilates, Yoga der Rückenschule und dem funktionellen Training (Core-Training) werden sinnvoll kombiniert um auch hier den Fitnesslevel auf eine neue Ebene zu heben.

Koordination

Bei Cyclocrossern und Mountainbikern lange selbstverständlich, halten abwechslungsreiche Koordinationsübungen inzwischen jeden Radsportler fit. Auf instabilen Untergründen, wie BOSU, Pivit Board (Wackelbrett), Bälle, Slackline und Vibrationstrainer können Kräftigungsübungen mit koordinativen Komponenten kombiniert werden.

Flexibilität

Wer vom Dehnen genug hat und wirklich beweglicher und geschmeidiger werden will, kommt am Faszientraining mit Blackroll, Faszienrolle, Fußrollen und Bällen nicht mehr vorbei. Das Faszientraining ist bei vielen Radfahrern ein fester Bestandteil des Trainingsalltags geworden. Die Tools hast Du vielleicht schon in den bekannten Fachzeitschriften gesehen und dort auch die ersten Übungen kennengelernt.

Vereinbare per Mail einen Termin, um mehr zu erfahren!
Faszientraining für Radfahrer. Endlich beweglich und geschmeidig werden!
Kräftigung mit instabilen Untergründen!
Ausreichend Platz für ein intensives und effektives 1:1 Training. Von Radsportler zu Radsportler!
Entspannung für das ITB. Hervorragende Prävention gegen Knieschmerzen.
Slackline. Mit speziellen Gestell auch indoor zu nutzen!
Image

© 2008-2018 Thomas Pollesche - Charlottenburger Straße 4 - 14169 Berlin Kontakt